Schloss Oplotnica

Das Schloss Oplotnica befindet sich neben einem kleinen Park im Zentrum von Oplotnica. Es ist das Denkmal der ländlichen Pracht mit einem der schönsten Stuckstücke in der Nähe und in der Ferne.

Gebühren:

• bis zu 5 Personen: 3 € pro Person
• 6 bis 20 Personen: 2 € pro Person
• mehr als 20 Personen: 1 € pro Person

Arbeitszeit:

Die Tour kann vorher im LTO Rogla - Zreče, im GIZ TIC Zreče und im Cesta na Roglo 13b in Zreče arrangiert werden.

T: +386 (0) 3 759 04 70

E: info@rogla-zrece.si

 

Ein kleiner Park im Zentrum der ebenso kleinen Oplotnica, des verspielten Oplotnica-Baches entlang, überrascht mit einem Blick auf das weitläufige und offensichtlich reiche Schloss. Das Schloss Oplotnica wird auch als der Gutshof Žiče bezeichnet, da es von den Kartäusern der Kartause Žiče im Laufe ihrer 600-jährigen Geschichte erbaut wurde. Die Gemeinde Oplotnica hat 2010 ihre komplette Renovierung vorgenommen.

Drei Gründe, warum das Schloss Oplotnica eine Reise wert ist:

    Die Fassade ist mit der Barockskulptur des hl. Johannes des Täufers geschmückt, die nach dem Ersten Weltkrieg aus der Kartause von Žiče transportiert worden sein soll. Ein Teil ist eine prächtige Kapelle, die sich durch den feinsten Stuck an der Decke in diesem Teil des Landes auszeichnet und mit dem Grab des Kaisers Ferdinand II. in Graz verbunden ist. Die Kapelle, die einst luxuriös geschmückt war, hatte einen Altar, der der Jungfrau Maria gewidmet war, sowie eine reichhaltige Ausstattung und eine Sammlung von Ölgemälden. Besonders bekannt ist seit jeher der geschmiedete Zaun, der noch erhalten ist.

Interessante Fakten:

In diesem Teil von Oplotnica wurden auch archäologische Überreste der römischen Siedlungen gefunden - die bemerkenswertesten sind die Statuen der heidnischen Götter Jupiter und Mithra und der heidnische Tempel. Oplotnica hieß zu dieser Zeit angeblich Weiße Stadt, und nach lokalen Gerüchten war die Stadt dreimal so groß wie heute und sank später auf mysteriöse Weise.