Die offene »schwarze« Küche der Barbarakirche

Ein ethnologisches Museum der offenen schwarzen Küche der Barbarakirche ist ein authentisches Bild des Mittelalters.

Gebühr:
• 2,5 € pro Person

Arbeitszeit:
Die Tour kann vorher im LTO Rogla - Zreče, im GIZ TIC Zreče und im Cesta na Roglo 13b in Zreče arrangiert werden.
T: +386 (0) 3 759 04 70
E: info@rogla-zrece.si

 

Das renovierte Haus des Kirchenmeisters, ein winziges Haus, begrüßt uns in unmittelbarer Nähe der St. Barbara-Kirche in der Gemeinde Oplotnica. Obwohl es heute ein ethnologisches Museum ist, inspiriert die echte Echtheit der schwarzen Freiluftküche in der St. Barbara-Kirche, als hätten wir die mittelalterliche Schwelle überschritten und die wahren Hausmeister dieser Zeit besucht.

Erwiesenermaßen aus dem Mittelalter
Aus der schwarzen Freiluftküche lässt sich ableiten, dass das Haus des Kirchenmeisters ein echtes Bild des Mittelalters ist, das im 16. Jahrhundert erbaut wurde, aber auch, dass der Holzbalken im "hijša" nicht markiert war, wie es später war.

Als typisches mittelalterliches Gebäude ist es sehr einfach und es hat:
»hijšo«: ein echter Bauernraum mit Brotbackofen, Kleiderschrank, Spinnrad, Nähmaschine und Bett,
»lujpo«, die das »hijša« mit der offenen schwarzen Küche verbindet,
schwarze Freiluftküche und
Keller.

Neben dem Ethnologischen Museum beherbergt das alte Haus des Kirchenmeisters heute Aktivitäten und Veranstaltungen, die die Tradition, die bäuerlichen Bräuche und die ursprüngliche steirische Landschaft bewahren.