Das Trebnik-Schloss

Das renommierte Trebnik-Schloss bietet eine Kräutergalerie von hoher Qualität, einen ansehnlichen Schlosspark und die Möglichkeit die Naturkosmetik zu testen. Ein Muss bei einem Besuch in Slovenske Konjice.

Im kühlen Schatten von Konjiška Gora, nur einen Steinwurf vom Altmarktkern von Slovenske Konjice entfernt, umgeben von jahrhundertealten Bäumen, liegt das Trebnik-Schloss. Es wurde bereits 1362 erstmals erwähnt. Sein wichtigster Besitzer war bis zum Zweiten Weltkrieg die Familie Windischgrätz, und ihre größte treue Bewunderin war die Fürstin Christiana Windischgrätz, die immer wieder nach Slovenske Konjice zurückkehrte. Heute sind die Besuche von der berühmten Familie in Slovenske Konjice wieder zu einer Tradirion geworden.

Das Schlosszentrum zur Entspannung und Selbstheit

Das malerische Schloss, desen Zentrum von prächtigen Bögen, einer zentralen Treppe, Stuck- und Kassettendecken, repräsentativen Türen und Marmorkaminen geprägt ist, ist heute viel besser dran als vor Jahren, als es nach dem Zweiten Weltkrieg dem Zahn der Zeit überlassen war.

Der nördliche Trakt wurde 2013 von der Gemeinde Slovenske Konjice restauriert und folgende Räume wurden eröffnet:

  • der Empfangsraum des ersten verstreuten Hotels in Slowenien,
  • das Christiana-Zimmer - ein Mehrzwecksaal, benannt nach der dort lebenden
  •    Fürstin,
  • verschiedene mit Heilung und Wohlbefinden verbundene Lokale.

 

Die Fürstin Christiana muss gewusst haben, warum sie so viel Zeit in ihrer Sommerresidenz in Slovenske Konjice verbracht hat und warum der reiche Kräutergarten ein unbezahlbarer Schatz war.